Genussgarten

Erleben Sie hier auf unserem Gelände, in unseren Räumen, Außergewöhnliches für Ihre Tagung/Veranstaltung/Feier. Ein ganz besonderer Flair ist Ihnen hier geboten: Inmitten der Apfel- und Pfirsichbäume können Sie in verschiedenen Räumen tagen oder feiern. Technik ist vorhanden, Erfahrung auch, und ein herzliches Willkommen sowieso. Und garantiert ein ganz besonders anderer Ort – auch Kinder haben hier Raum zur Entfaltung. Sprechen Sie uns an, reden wir über Ihre Vorstellungen …

19.09.2019
6:30 pm - 10:00 pm
Hühner vom HolzGrill
Genussgarten Bingen, Bingen am Rhein
Anmelden
29.09.2019
4:00 pm - 7:00 pm
Yoga mit Claudia Heinz
Genussgarten Bingen, Bingen am Rhein
Anmelden

1922 haben Nonnen den Hospitalgarten erbauen lassen – zunächst als Altersruhesitz. Doch wie der Name schon sagt, gab es eine Verbindung zum Binger Hospital. Hier wurden nun Gemüse, Früchte und Blumen für das Hospital angebaut. Verschiedene Gärtner haben den Hof im Laufe der Jahre weitergeführt. Wie wir heute noch von weit über 60-Jährigen hören: „Wir hatten eine schöne Kindheit im Hospitalgarten“.

Genau das war für uns, Maike und Steffen, der Grund, weswegen wir uns – nach langem Suchen – für den damaligen Hospitalgarten entschieden haben und froh waren, diesen für unsere Familie „gefunden“ zu haben. Unsere Kinder sollten „auf dem Land“ groß werden und nicht in der „Stadt“. Und da es keine „Zufälle“ gibt, konnten wir dann im Spätjahr 2016 die Weichen für die Übernahme stellen.

Seit Juli 2017, eine Woche bevor unser 4. Sohn zur Welt kam, wohnen wir nun hier. Wir sind glücklich mit dieser Entscheidung – auch was die Grundschule und den Kindergarten betrifft: besser kann’s nicht sein.

Das Gelände, knapp 2 Hektar groß, mit Apfel- und Pfirsichbäumen, einem Wohnhaus und einem Gewächshaus mit Halle und Kühlhaus war/ist in einem stark renovierungsbedürftigen Zustand. Nun – nach 2 Jahren – sieht man die ersten Erfolge unserer Arbeit. Doch damit ist noch lange nicht Schluss – das, was wir an Ideen im Kopf haben und verwirklichen wollen, lässt uns die nächsten Jahre nicht zur Ruhe kommen.

Doch ist es für uns ein besonderer Ort, eine Insel, ein Refugium, das wir nicht nur für uns und unsere Kinder, sondern für Viele, die ebenso wie wir denken und fühlen – authentisch und nachhaltig (nicht schick und schön) – öffnen und gestalten möchten.